Bankgeheimnis neu

Änderungen Bankgeheimnis 2015

wussten Sie dass …

der Nationalrat ein neues Bankenpaket im August 2015 beschlossen hat!?

Das die entsprechende Änderung des § 38 BWG schon gemachtwurde!

 

a.) Kapitalabfluss-Meldegesetz

b.) gemeinsamer Melde-Standard Gesetz

c.) Kontenregister & Konteneinschaugesetz

 

         a) Kapitalabfluss-Meldegesetz

 

Kapitalabflüsse ab EUR 50.000 oder mehr von Konten oder Depots natürlicher Personen sind der Finanzbehörde zu melden. Abflüsse sind alle Auszahlungen, Überweisungen ins Inland und Ausland. Zu melden sind alle Abflüsse vom 01.03.2015 und 31.12.2015 (von Banken nun zu erfassen) und sind spätestens am 31.10.2016 zu bekannt zu geben.

         b) gemeinsamer Melde-Standard Gesetz

 

dient in erster Linie der Umsetzung der EU-Richtlinie über den automatischen Informationsaustausch zu steuerrelevanten Daten von Kunden, die in einem anderen Mitgliedsstaat ansässig sind. Eine Zustimmungserklärung des Kunden wird nicht benötigt, da das Kreditinstitut gesetzlich verpflichtet ist, einmal jährlich automatisch die Identitätsdaten, Konten, Depotdaten, Salden, Depotstände, Erträge aus Konten, Depots über die österreichischen Finanzbehörden an die Finanzbehörden des jeweils relevanten Mitgliedsstaates zu liefern.

         c.) Kontenregister & Konteneinschaugesetz:

es wird ein neues Kontenregister bei den Finanzbehörden für alle Kreditinstitute in Österreich eingerichtet. Dies betrifft alle im Inland geführten Konten im Einlagengeschäft, dem Girogeschäft, dem Bauspargeschäft und die Wertpapierdepots.

 

Von den Kreditinstituten sind laufend folgende Daten an das Register zu melden:

  • Kunde, natürliche und juristische Personen,
  • vertretungsbefugte Personen (auch zeichnungsberechtigte)
  • Kontonummern
  • Tag der Eröffnung und Schließung des Kontos
  • Name des Kreditinstitutes

noch kein fixes Datum wenn es in Kraft tritt, voraussichtlich Juli 2016 erfolgt die Erstmeldung.

diese umfasst alle Konten, die per Stichtag 01.03.2015 bestehen, sowie alle danach eröffneten Konten bis zur Erstmeldung.

 

Das Kontenregister steht den Staatsanwaltschaften, Finanzbehörden, Abgabenbehörden zur Verfügung. (Bei Bedenken gegen die Richtigkeit) das heißt Bearbeiter entscheidet …

Die Finanzbehörden sind seit 15.8.2015 berechtigt im ordentlichen Abgabeverfahren von den Banken inhaltliche Auskünfte zu den Bankgeschäften aller Kunden zu verlangen.


 

DAS HEISST:

  • 100% Überwachung deines Kontos, gläserner Mensch nun auch finanziell.
  • Alles hinter deinem Rücken also undemokratisch.

WAS TUN?

  • Vielleicht fragst du deinen Bank Berater ob das wirklich so ist?

oder

  • holst gleich dein Geld von der Bank, Zinsen gibt es eh keine mehr.

Gold und Silber ist zurzeit recht günstig, da hast du dein Geld dann zu Hause und jederzeit verfügbar.

Tust du´s, oder tust du´s nicht?

0 Comments

Leave a reply

Email

Für deine Fragen und Anregungen schicke uns gerne ein Email

Sending

©TIROLstream Impressum

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account